Besuch des Ministerpräsidenten im Familienzentrum Oderberg

Besuch des Ministerpräsidenten im Familienzentrum Oderberg

Am 20. August 2021 besuchte uns der brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke in unserem Familienzentrum in Oderberg. Drei Anlaufpunkte standen an dem Tag auf seinem Plan – eine davon waren wir. Es war für uns und unsere ehrenamtliche Arbeit eine sehr große Ehrung, als der Ministerpräsident seinen Besuch in unserem sich im Aufbau befindlichen Familienzentrum ankündigte. Unsere Vereinsvorsitzende Frau Janna Weihrauch begrüßte alle Anwesenden und berichtete über die Arbeit unseres Vereins in den letzten Jahren, was von den Gästen mit großem Interesse verfolgt wurde. Frau Weihrauch führte das Team des Ministerpräsidenten durch die Räume des Zentrums. Viele Fragen wurden seinerseits gestellt z.B.: über die Arbeit der Selbsthilfegruppe für verwaiste Eltern und für die betroffenen Familien errichteten Ferienwohnungen. Unser Techniker André Fernau präsentierte in einer kleinen Vorführung unseren Kolibri Schulroboter. Dieser hatte sich auch schon bis ins Ministerium von Herrn Woidke rumgesprochen und die Begeisterung war enorm groß. Es wird zeitnah konstruktive Gespräche mit den Verantwortlichen im Ministerium geben um das Projekt Lernroboter zu fördern. Eine bessere Teilhabe an Bildungssystem für Kinder und Jugendliche mit lebensbedrohenden Krankheiten ist auch für Landesregierung ein wichtiges Thema. In der Gesprächsrunde wurde aber auch über viele Defizite für schwerst erkrankte Kinder und ihre Familien gesprochen. So wurde durch unser Vereinsmitglied Alexander König das Fehlen eines flächendeckenden System zur SAPV-Betreuung im Bereich von Kinder und Jugendlichen im Land Brandenburg, besonders bei der Versorgung im ländlichen Raum angesprochen. Hier geht es um die Betreuung von Jugendlichen und Kindern mit lebensverkürzenden Krankheiten in ihren häuslichen Umfeld bis zum erwarteten frühzeitigen Tod.

Herr Woidke besuchte unter anderem den Garten der Erinnerung, welcher sich im Aufbau befindet und von betroffenen Familien angelegt worden ist. Hier wird an bereits verstorbene, krebskranke Kinder gedacht. Wir als Mitglieder und Unterstützer des Vereins Kolibri e. V. waren vom Besuch des brandenburgischen Ministerpräsidenten Herrn Dietmar Woidke sehr angetan, wir haben einen bürgernahen und engagierten Politiker und Landesvater kennengelernt, welcher die ehrenamtliche Arbeit in seinem Bundesland zu schätzen weiß und unbürokratisch hilft. Wir bedanken uns herzlichst bei Herrn Christopher Wieprecht von Projekt „Künstler mit Herz für krebskranke Kinder“ für die tolle Organisation dieses Besuches im Vorfeld der Veranstaltung!